07/08/2018

 

„Meine Mutter ist Organistin. Sie hat mir immer die schönen Seiten dieses Berufs gezeigt und vorgelebt. So habe ich schon früh meine eigene Liebe zur Musik entdeckt, die mich zum Klavier- und zum Orgelspielen brachte“, erzählt der Organist Christoph von dem Start seiner Karriere. An seiner Tätigkeit liebt er vor allem „den Abwechslungsreichtum“. „Es sind jedes Mal andere Konzerte, andere Messen. Ich kann dabei immer meine Liebe zur Musik zeigen“.

Die Seeanoli-Idee, anderen Menschen sein Leben als Musiker vorstellen zu können, hat Christoph auf Anhieb begeistert. Seinen Seeanoli-Gästen verspricht er einen Tag mit viel Musik in Kirchen oder bei Konzerten und einen Blick in den Alltag wie zum Bespiel das Orgel stimmen.

 

Hier geht's zu Christophs Alltag:https://www.seeanoli.com/organist-kirche-und-konzert